A K T U E L L E S 

 

Die Oper Dortmund bringt als Koproduktion mit dem KJT die Oper "Hamlet - Sein oder Nichtsein" auf einen Text von André Meyer und Kirstin Howein nach Shakespeare am 23. Februar 2017 zur Uraufführung. Die musikalische Leitung hat Ingo Martin Stadtmüller, Regie führt Ronny Jakubaschk.



Weitere Vorstellungen:
25.02.
29.03. [11 Uhr]
30.03. [11 Uhr]
27.04. [11 Uhr]
28.04.
31.05. [11 Uhr]
01.06.
03.06.
07.06.


INFO



Die Wiederentdeckung der von Salieri, Mozart und Cornetti komponierten Kantate "Per la ricuperata salute di Ofelia" durch Timo Jouko Herrmann findet derzeit ein großes Presseecho, hier eine kleine Auswahl:

Schwäbische Zeitung (10.01.2016)
Frankfurter Allgemeine Zeitung (18.01.2016)
SRF2Kultur (18.01.2016)
Rhein-Neckar-Zeitung (19.01.2016)
Rheinische Post (19.01.2016)
Süddeutsche Zeitung (20.01.2016)
El País (22.01.2016)
SWR2 Cluster (22.01.2016)
La Nación (23.01.2016)
La Repubblica (23.01.2016)
El mundo (26.01.2016)
Spiegel Online (16.02.2016)
Internationale Stiftung Mozarteum (16.02.2016)
Deutschlandfunk/Musikjournal (01.03.2016)
österreich heute/ORF2 (03.03.2016)
Drehpunkt Kultur (03.03.2016)
Mangialibri (08.03.2016)
suedost-news (10.03.2016)
WDR3 Tonart (22.03.2016)

Die Erstausgabe des Werkes ist beim Friedrich-Hofmeister-Musikverlag Leipzig erhältlich.

Info & Bestellung



Die Dissertation "Antonio Salieri und seine deutschsprachigen Werke für das Musiktheater" ist nun beim Friedrich-Hofmeister-Musikverlag Leipzig erhältlich.



Hier BESTELLEN



Als Einspringer für den erkrankten Dirigenten Thomas Fey beim 3. Jubiläumskonzert der Heidelberger Sinfoniker erhielt Timo Jouko Herrmann begeisterte Kritiken. Die Rhein-Neckar-Zeitung schrieb u.a.: "Timo Jouko Herrmann war der eigentliche Retter dieses Jubiläumsabends, [...]. Er hielt das Orchester gut zusammen, konnte es befeuern und zu einem geschmeidigen, bisweilen samtigen Klang animieren." (RNZ, 24.11.2014). Im Mannheimer Morgen hieß es: "[...] sein Dirigat gab dem Orchester sicheren Halt und jene Inspiration, die das Spiel des Klangkörpers immer aufregend frisch und gleichzeitig durchdacht aufleuchten lässt." (MaMo, 25.11.2014) Zwei weitere Konzerte in Bad Dürkheim und Schwetzingen wurden von der Presse als "vollendeter Musikgenuss" und "hochklassiger Konzertabend" gefeiert. (Die Rheinpfalz, 20.01.2015)

 


 

Nächste Aufführungen 2016/17:

siehe Termine.